Die FAQ der highline179

FAQ

Vom Parkplatz der Klause aus folgen Sie den Hinweisschildern! Sie erreichen das Brückenportal der „highline179“ auf der Seite der Ruine Ehrenberg in gemütlichen 20 Minuten Gehzeit. Es handelt sich um einen Waldweg der von der Klause (Tal) bis zur highline179 (Berg) leicht ansteigt. Festes Schuhwerk und eventuell Nordic Walking Stöcke wären für den Weg hinauf sinnvoll.
Tickets können am Ticketautomaten (nur Erwachsenen-Tickets für je EUR 8,00) direkt an der Brücke täglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr erworben werden.
Diese erhalten Sie ausschließlich im Ticketcenter und nur während der folgenden Öffnungszeiten - Sommer: 9-18 Uhr Winter: 10-16 Uhr
Bereits gekaufte Tickets sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Doch das ist kein Grund um sich zu ärgern, denn die Gültigkeitsdauer der Tickets beträgt 1 Jahr ab Ausstellungsdatum.
Ihr Ticket kann an beiden Brückenportalen (Burgruine Ehrenberg und Fort Claudia) jeweils einmal benutzt werden. Das Verlassen der Brückenanlage ist jederzeit auch ohne Ticket möglich.
Hunde sind bei uns herzlich willkommen und dürfen Sie selbstverständlich kostenlos über die highline179 begleiten. Beachten Sie jedoch, dass der Weg aus einem Gitterrostboden besteht. Dieser kann den Pfoten ihres Hundes weh tun. Daher empfehlen wir Hundeschuhe oder Ihren Liebling über die Brücke zu tragen.
Ja, der Weg rauf ist mit einem Kinderwagen zu schaffen. Ihr Kinderwagen sollte jedoch über eine Handbremse und Luftreifen verfügen damit auch ein sicherer Abstieg gewährleistet ist. Es ist nicht möglich den Kinderwagen mit auf die Brücke zu nehmen da die gehwegbreite nur 1,2m beträgt. Es sind viele Abstellmöglichkeiten an den Portalen vorhanden. Für abgestellte Gegenstände kann keine Haftung übernommen werden.
Es ist nicht möglich, Kraxen, große Rucksäcke etc. auf die Brücke mitzunehmen. Da diese nicht durch das Drehkreuz passen. Abstellmöglichkeiten sind an den Portalen vorhanden. Für abgestellte Gegenstände kann keine Haftung übernommen werden.
Als Rollstuhlfahrer die highine179 zu besichtigen ist natürlich möglich. Sie sollten jedoch eine starke Begleitperson dabei haben um den Weg rauf zu schaffen. Es handelt sich um einen breiten Schotterweg mit einem Höhenunterschied von ca. 100 Metern. Bitte melden Sie sich vorher im Ticketcenter an.
Es ist nicht möglich die Brücke mit Fahrzeugen jeglicher Art zu befahren. Die Ausnahme gilt hier einzig für Rollstuhlfahrer.
Der Tibetische Stil umfasst eine schlanke freitragende Konstruktion, die bereits durch eine Person zum Schwingen gebracht werden kann.
Diese sind im Gebäude des Hotel-Gasthof Klause untergebracht. Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Kiosks.

We new friends!