Bist du bereit für den #BlickMitKick?


Geschichte trifft Innovation - ist wohl die treffendste Beschreibung für die einmalige Kulisse und einem spektakulären #BlickMitKick. Mitten in einem der bedeutendsten Festungsensembles Mitteleuropas - umringt von einer traumhaften Landschaft und imposanten Bergketten - verbindet die highline179 die Burgruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia.

Durch die schlanke und offene Konstruktion haben die Besucher der highline179 ein einmaliges Gefühl zu schweben. Die Höhe von 114 m und das 360* Panorama machen den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis. Seit November 2014 können Wagemutige ihren Mut unter Beweis stellen und die highline179 „bezwingen“. Im Dezember 2014 bekam die Seilhängebrücke vom Guinnessbuch der Rekorde die Auszeichnung „Längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibetstyle“.

Technische Daten

Höhe der Brücke: 114,60 Meter
Brückenlänge: 406 Meter
Gehwegbreite: 1,2 Meter
Brücke gehalten: von 4 Tragseilen mit je 60 mm Durchmesser
Sicherheit: 8 Felsanker mit je 17 Meter in den Fels gesetzt
Eigengewicht: 70 Tonnen
Brückenlast: max. 500 Personen
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179
Der Bau der highline179

Die Geschichte


Wie aus einem dünnen Faden eine Brücke wird

  • highline179 - Die Idee

    1998/1999

    Die Vision eine Brücke über die B179 von Burg zu Burg zu spannen wurde erstmalig 1998/1999 vom Architekten Armin Walch geboren. Walch engagiert sich seit über 20 Jahren für die Erhaltung und Sanierung der alten Burgruinen der Burenwelt Ehrenberg. Nach mehreren Überarbeitungen der Pläne, vielen Gesprächen und Genehmigungen konnte 2012 auch ein privater Investor gefunden werden.

  • Spatenstich highline179

    Mai 2014

    Die Planung und Konstruktion wurde speziell so entwickelt, dass der Bau der highline179 mit dem kleinstmöglichen Eingriff in die Natur ausgeführt werden kann.
    In Mai 2014 wurde aus der einstigen Idee dann Wirklichkeit. Nach dem Spatenstich am 07. Mai 2014 wurden die Erdarbeiten aufgenommen, die Anker in den Felsboden gesetzt und die speziell entwickelten Stützen montiert.

  • Historische Kanonenstellung auf Fort Claudia

    Mai 2014

    Zur selben Zeit wurden ein paar Meter weiter auf den Grundmauern einer historischen Kanonenstellung auf der Fort Claudia Seite ein Aussichtspunkt errichtet. Die Grundmauern mussten erst freigelegt und anschließend originalgetreu, passend zu dem historischen Ambiente, erweitert und befestigt werden.

  • highline179 - Drohnenflug

    09.09.2014

    September 2014 nahm die Hängebrücke endlich sichtbare Formen an. Mit einem Quadrocopter wurde ein hauchdünner Faden von einer Bergseite zur anderen geflogen. An diesem wurde dann ein dickeres Seil befestigt und in einem Wäscheleinen-Prinzip vom Berg zum Berg gezogen. Am Ende des Tages konnte das erste dünne Stahlseil gespannt werden.

  • highline179 - 60mm dickes Tragseil

    Mit Hilfe eines Seilwagens und einer Seilwinde konnten die 60 mm dicken Tragseile gezogen und an den Ankern befestigt werden. Für den Schutz der Autofahrer wurde die darunter liegende B179 eingehaust.

  • Okt 2014

    Danach wuchs die Rekordbrücke Bodenplatte für Bodenplatte. Bereits neun Tage nach dem letzten Seilzug konnten die 120 Gitterroste mit Bügeln an die Tragseile gehängt und erst nach dem Brückenzusammenschluss am 29.10.2014 fest verschraubt werden. Anschließend mussten noch der Handlauf, die Brückenbeleuchtung und das Sicherheitsnetz montiert werden.

  • highline179 Eröffnung

    Nov 2014

    Am 22.11.2014 wurde die highline179 für alle Besucher offiziell eröffnet und begeistert seit jeher Groß und Klein.

  • Erlebe den
    Blick mit Kick!

We new friends!